Schäden & Kratzer im Boden selbst beheben!

Ob Holz, Laminat oder Kork – kein Boden ist davor gefeit, irgendwann unschöne Kratzer oder gar Löcher aufzuweisen. Durch unvorsichtige Handhabung des Staubsaugers, das Verrücken von Möbeln oder aus Versehen herabgefallene Gegenstände können entsprechende Spuren im Boden zurückbleiben. Glücklicherweise können Sie derartige Altlasten im Boden einfach reparieren und spurlos entfernen.

Löcher und Kratzer im Boden selbst reparieren

Damit Parkett- und Laminatböden, aber auch Holzdielen und Korkböden über lange Zeit schön bleiben und keine Kratzer oder Löcher erkennbar sind, hat der Bodenspezialist Dr. Schutz ein spezielles Repairset entwickelt. Mit diesem Boden-Reparaturset können Haus- und Wohnungsbesitzer die Oberflächen ihres Bodens selbst reparieren. Das praktische Repairset enthält alles, was Sie benötigen. Die Boden-Reparatur und das Ausbessern von Kratzern können Sie dank genauer Anleitung auch ohne Vorkenntnisse einfach durchführen.

Bestandteile und Handhabung

Im Reparaturset für Böden von Dr. Schutz finden Sie einen batteriebetriebenen Schmelzer, mit dem die ebenfalls enthaltenen Hartwachsstifte angeschmolzen werden können. Darüber hinaus stehen zur Reparatur graues und weißes Vlies, ein Baumwolltuch sowie ein Reparaturstift mit transparentem Decklack zur Verfügung. Die Hartwachsstifte sind in unterschiedlichen Farben verfügbar, sodass die Farbgebung für die Bodenreparatur einfach an den jeweiligen Farbton des Bodens angeglichen werden kann. Durch die Verwendung hochwertiger mineralischer Wachse mit Kunststoffanteilen, die mit Erd- und Oxidfarben eingefärbt wurden, punkten die Hartwachsstifte im Dr. Schutz Repairset durch hohe Elastizität und optimale Haftung.

Wird ein Kratzer oder Loch im Parkett-, Laminat- oder Holzboden festgestellt, gilt es im ersten Schritt, möglicherweise überstehende Teile wegzuschneiden. Scharfe Ränder können Sie anschließend mit dem enthaltenen Schieber abrunden. Feine Rückstände und Überstände beseitigen Sie mit dem enthaltenen Vlies. Nachdem die beschädigte Stelle mit einem Baumwolltuch gereinigt wurde, kommt der Schmelzer zum Einsatz. Damit werden die Hartwachsstifte angeschmolzen, um den Kratzer im Holz zu befüllen. Durch Mischung unterschiedlicher Hartwachsstifte, können Sie den Farbton weiter variieren. Anschließend kann die Oberfläche mit Schieber und Vlies weiter optimiert werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar